ClickCease

*** Treffen Sie uns am 23. Februar 2023 auf der eCommerce in Berlin (Stand B4.1)! ***

DHL Kartons

Paket- und Päckchenversand mit DHL Kartons

Jeder Versanddienstleister weist seine eigenen Kategorien und Portoklassen auf, anhand derer Päckchen- und Paketsendungen einer bestimmten Preisklasse zugeordnet werden. Dadurch entsteht die Möglichkeit Portokosten transparent und kalkulierbar in festen Kostenstrukturen abzubilden. Darüber hinaus kann durch das Ausreizen gegebener Maximalmaße im Bereich des Paket- und Päckchenversands Geld durch günstigere Portokosten gespart und von vorteilhaften Vielversender-Konditionen profitiert werden.
In den häufigsten Fällen wird in Bezug auf den Paket- und Päckchenversand auf den Versandpartner DHL zurückgegriffen. Dieser gehört zum Konzern Deutsche Post DHL Group und greift bei der Ermittlung seiner Preisstufen auf eine Mischung aus Gurtmaß und vorgegebenen Maximalmaßen des Versandkartons zurück. Dabei ist das Gurtmaß laut DHL wie folgt definiert:


Gurtmaß = Länge + 2xBreite + 2xHöhe (bis max. 300 cm)

Bei den Maßen sind Länge, Breite und Höhe des Postkartons zu berücksichtigen. Mit der Ermittlung dieser Werte ist der erste Schritt getan. Je nach Versandgewicht und hinzugefügter Zusatzleistungen kann die Einordnung innerhalb der jeweiligen Portoklasse aber nochmals beeinflusst werden.
Bestes Beispiel hierfür bieten zum einen die Unterscheidung zwischen Päckchen M und Paket S, sowie die Unterscheidung zwischen Paket M und Paket L. Während sich Päckchen M und Paket S weder in den Maximalmaßen noch im Maximalgewicht oder Gurtmaß unterscheiden, ist beim Paket S die Zusatzleistung der Sendungsverfolgung und eine Haftung bis 500 € innerhalb der Portokosten enthalten. Dies ist der einzige Grund, warum beim Paket S im Gegensatz zum Päckchen M höhere Portokosten anfallen. Ähnlich verhält es sich beim Vergleich von Paket M zu Paket L. Während hier Maximalmaß, Gurtmaß und die entsprechenden Zusatzleistungen die gleichen sind, ergibt sich die höhere Preisstufe des Paket L durch das höhere Versandgewicht von 10 kg.
Beide Beispiele zeigen, dass die finale Einstufung in die richtige Versandklasse erst nach Berücksichtigung aller beeinflussenden Faktoren möglich ist. Dabei ist immer zu berücksichtigen, dass bereits ein Zentimeter oder wenige Gramm zu viel dafür sorgen können, dass sich die Versandkosten immens erhöhen.
Die Einordnung in die entsprechende Portostufe kann von Fall zu Fall recht kompliziert werden. Aus diesem Grund haben wir zur Unterstützung nachfolgend in einer überschaubaren Tabelle alle Portoklassen mit ihren entsprechenden Voraussetzungen zusammengefasst. Außerdem können Sie sich innerhalb unserer Größenübersicht (Registerkarte neben Produktbeschreibung) einen Überblick zur Zuordnung unserer Postkartons in ihre jeweilige Portostufe des Versanddienstleisters DHL verschaffen, sodass anfallende Portokosten so leicht und so schnell wie möglich bestimmt werden können. Detaillierte Angaben finden Sie zusätzlich bei der offiziellen Seite von DHL. Eine weitere Übersicht zu allen Postleistungen der Deutschen Post AG finden Sie hier.

Überblick Paket- und Päckchenversand mit DHL Kartons:

FORMAT MAXIMALMASS MAX: GURTMASS MAX. GEWICHT PORTOKOSTEN
Päckchen S 35 x 25 x 10 cm - 2 kg 3,79 €/Stk.
Päckchen M 60 x 30 x 15 cm - 2 kg 4,39 €/Stk.
Paket S 60 x 30 x 15 cm - 2 kg 4,99 €/Stk.
Paket M 120 x 60 x 60 cm L+2xB+2xH bis 300 cm 5 kg 5,99 €/Stk.
Paket L 120 x 60 x 60 cm L+2xB+2xH bis 300 cm 10 kg 8,49 €/Stk.
Paket XL 120 x 60 x 60 cm - 31,5 kg 16,08 €/Stk.
*Stand 08/2020

Alle Pakete inklusive Sendungsverfolgung und Haftung bis 500 €. Dies gilt nicht für Päckchen!

Nachhaltigkeitscheck: So nachhaltig versenden Sie mit DHL.

Weitere Versanddienstleister:

Hermes DPD GLS
Zum Seitenanfang